Fahrradtour der Bruderschaft - 2016

 

An der Fahrradtour, welche die Baersdonker Bruderschaft für die Mitglieder und deren Familien alljährlich veranstaltet, nahmen in diesem Jahr rund 20 Baersdonker teil. Diese geringere Teilnehmerzahl mußte wahrscheinlich dem schlechten bzw. sehr unsicheren Wetter an diesem Sonntag geschuldet werden.

 

Die Radfahrer trotzten dennoch dem unsicheren Wetter und machten sich am 21.08. von der Baersdonk aus auf den Weg. Die Strecke führte die Radfahrer über den Nierspark, dem Ponter Pädchen und weiter entlang des Nierskanals. Über Lüllingen ging es dann weiter über den Jülichen Weg, wo das „Versorgungsfahrzeug“ zur ersten ausgiebigen Rast einlud. Die Radfahrer wurden mit leckerem Kuchen vom Blech und mit Kaffee versorgt. Bei einer Flasche Bier und einem „Kurzen“ für die Frauen kam trotz Regen gute Stimmung auf.

 

Nach dieser ausgiebigen Pause ging es dann wieder zurück – nicht zuletzt wegen dem schlechten Wetter - zum Ausgangspunkt auf der Baersdonk, wo der Grill angeheizt wurde. So konnten sich die hungrigen Radler wieder gebührend stärken. Auch hier fehlten die gekühlten Getränke natürlich nicht. Zu dieser geselligen Runde stießen dann auch noch mehrere Nichtradfahrer hinzu.

 

Einmal mit der Fähre über die Niers - 2015

 

 

An der Fahrradtour, welche die Baersdonker Bruderschaft für die Mitglieder und deren Familien alljährlich veranstaltet, nahmen in diesem Jahr 44 Baersdonker teil. Dabei handelte es sich um eine stattliche Teilnehmeranzahl, wie sie in den letzten Jahren nur noch selten erreicht wurde.

 

Die Radfahrer machten sich bei gutem Wetter ab ca. 11:00 Uhr ab Familie Leukers aus auf den Weg. Die von Hermann und Willi Verhoeven ausgesuchte Route führte die Radfahrer über Winternam in Richtung Wachtendonk, wo das erste Highlight nicht lange auf sich warten lies – man setzte mit der Fähre über die Niers. Von dort aus ging es weiter Richtung Wankum, wo das „Versorgungsfahrzeug“ zur ersten ausgiebigen Rast einlud. In diesem Jahr erklärte sich Josef Wehren dazu bereit, das Versorgungsfahrzeug zu lenken. Die Radfarer wurden mit gekühlten Getränken sowie mit Schnitzel und Kartoffelsalat versorgt. Nach dieser schönen Rast, wo viel Freude aufkam ging es weiter Richtung Paesmühle, vorbei an den 7 Quellen und wieder über Straelen zurück zur Baersdonk. Man verzichtete in diesem Jahr auf eine ausgiebige Kaffeepause. Auf der Baersdonk angekommen wurde erstmal der Grill angeheizt, damit sich die hungrigen Radler wieder gebührend stärken konnten. Auch hier fehlten die gekühlten Getränke natürlich nicht. Zu dieser geselligen Runde stießen dann auch noch mehrere Nichtradfahrer hinzu.

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den bewährten Streckenkundschaftlern Hermann und Willi Verhoeven.

 

Das Startgeld betrug 5,00€ je Teilnehmer ab 15 Jahre.

 

 

Alles im Zeichen von Vogel Strauß - 2014


An der Fahrradtour, welche die Baersdonker Bruderschaft für die Mitglieder und deren Familien alljährlich veranstaltet, nahmen in diesem Jahr rund 25 Baersdonker teil. Diese geringere Teilnehmerzahl mußte wahrscheinlich dem schlechten bzw. sehr unsicheren Wetter an diesem Sonntag geschuldet werden.

Aber die Radfahrer trotzten diesem Wetter und machten sich ab ca. 11:00 Uhr vom Baersdonker Feuerwehrhaus aus auf den Weg. Die Strecke führte die Radfahrer entlang am Holländersee und Barbaragebiet bis zur Boeckelt, wo in der Nähe von Schloss Haag das „Versorgungsfahrzeug“ zur ersten ausgiebigen Rast einlud. Die Radfarer wurden mit gekühlten Getränken sowie mit Schnitzel und Kartoffelsalat versorgt. Nach dieser schönen Rast, wo viel Freude aufkam ging es weiter Richtung Wetten. Es wurde an der „Straußenfarm“ ein kurzer Zwischenstop eingelegt. Während dieser Pause versorgte uns Hermann Verhoeven mit Wissenswertes rund um das Thema Strauß. Im Anschluß daran ging es weiter Richtung Gaststätte Waldschlösschen, wo nahezu jeder Radfahrer eine Tasse Kaffee mit einem leckeren Stück Grillage oder Apfelkuchen genoß. Nach dieser weiteren geselligen Pause ging es über die Boeckelt zurück zum Ausgangspunkt auf der Baersdonk, wo der Grill angeheizt wurde, damit sich die hungrigen Radler wieder gebührend stärken konnten. Auch hier fehlten die gekühlten Getränke natürlich nicht. Zu dieser geselligen Runde stießen dann auch noch mehrere Nichtradfahrer hinzu.




Das neue Königspaar Ludger und Petra Schetters mit den Ministerpaaren Leo und Lucie Willemsen (l.) sowie Michael und Dominique Fingskes (r.)